ZYKLUS I

Ein gemütlicher und ruhiger Ort, an dem wir in altersgemischten Gruppen von 4 bis 6 Jahren mit Schülern aus dem Kindergarten, der ersten und zweiten Klasse arbeiten. Es wird individualisiertes Lernen praktiziert, bei dem die Gruppe am gleichen Thema arbeitet, aber jeder Schüler arbeitet entsprechend seinem Niveau und Tempo auf Deutsch oder Französisch. Dreimal pro Woche wird Teamteaching als Methode für eine ganzheitliche Erziehung praktiziert. An drei Tagen in der Woche findet auch Spanischunterricht statt.

srcset="https://www.helvetia.edu.co/wp-content/uploads/2022/12/DSC_6803-1-200x133.jpg

In dieser Phase wird der nicht formale Lese- und Schreibprozess fortgesetzt und die grundlegenden Lernfähigkeiten (Sinneswahrnehmung, Motorik, Gedächtnis und Aufmerksamkeit) werden gestärkt. Die Arbeit an den fünf Dimensionen (kognitiv, kommunikativ, künstlerisch, persönlich, sozial und physisch) in den beiden Sprachen, entweder in Halbgruppen oder als ganze Gruppe, fördert die Entwicklung der Persönlichkeit, des Selbstwertgefühls und der Autonomie der Schüler, was zum Aufbau eines gesunden, auf Respekt und Toleranz basierenden Zusammenlebens beiträgt. Es handelt sich um eine sehr natürliche Art der Zugehörigkeit zu einem bikulturellen Kontext, die während der gesamten Schulzeit an der Schule verstärkt wird.