Am vergangenen Donnerstag, 12. Mai, hat der Präsident des Verwaltungsrats des Colegio Helvetia de Bogotá, Marcel Hofstetter, zusammen mit dem Schweizer Botschafter Eric Mayoraz das neue Projekt des Colegio Helvetia de Medellín der Schweizer Gemeinschaft in Antioquia vorgestellt.

Ziel ist es, nach Medellín zu kommen, um die Ausbildung junger Menschen fortzusetzen, die sich für die Umwelt engagieren und eine qualitativ hochstehende Ausbildung erhalten, die den Bildungsstandards der Schweiz und Kolumbiens entspricht. Auf diese Weise wird dieses neue Projekt als gemischte, nicht konfessionelle, multikulturelle und mehrsprachige Schule, in der die kolumbianische Kultur und die Schweizer Traditionen nebeneinander bestehen, die Schweizer Kultur im Lande weiter stärken. Wie die Helvetia in Bogotá wird sie die beiden Sektionen Deutsch und Französisch anbieten, die zwei der vier offiziellen Sprachen der Schweiz entsprechen.

An der Veranstaltung nahmen über 50 Schweizer Bürgerinnen und Bürger teil, die mit ihrer Unterschrift zur Gründung des Schulvereins Helvetia Antioquia beigetragen und den ersten Vorstand gewählt haben, der sich wie folgt zusammensetzt:

  • Vorsitzender: Markus Hürlimann
  • Vizepräsident: Eduardo Vogelsang
  • Aura Rico
  • Christian Briker
  • Laurent Wenger
  • Monica Albisser
  • Marcel Hofstetter

Bei der Vorstellung dieses Projekts betonte Marcel Hofstetter die Wichtigkeit seiner Lebensfähigkeit, das Ziel, als Gemeinschaft weiter zu wachsen und die Institution als eine der wichtigsten im Land zu stärken.

Dieses neue Projekt wird die Gemeinschaft stärken und einen positiven Beitrag zur Entwicklung unseres Landes leisten.

Erfahren Sie hier mehr über die Schweizer Schule Medellín.